Aktuelles · Viertelportraits

Von Azubi zu Azubi: Interview 3

Lisa - Auszubildende von Frauke Alber

In Zusammenarbeit mit den Auszubildenden von "Das gute Portrait" - allen  voran die angehende Fotografin Malin - haben wir die Reihe „Von Azubi zu Azubi“ gestartet. Für unser drittes Interview sind wir zu Frauke Alber gegangen, um die Azubi Lisa zu treffen:

Was gefällt dir am besten an deiner Ausbildung?

Am besten gefällt mir das Handwerkliche und auch hier gemeinsam zu arbeiten. Vor allem, mit den Händen zu arbeiten, mit dem Material. Und dann auch, hinterher etwas in der Hand zu halten!

Was macht deine Ausbildung im Viertel besonders?

Wir hatten ja gerade „Kunstwerk im Viertel“, das war natürlich schön. Im Viertel ganz viele Werkstätten zu haben; einfach gemeinsam hier zu sein. Es passiert viel, es gibt viele Ausstellungen, es ist schon einfach viel Handwerk in Bremen. Es gibt ja noch den Raum, den Frauke mitgestaltet, das find ich einfach schön.

Was macht die Ausbildung gerade bei Frauke so besonders?

Mit Porzellan drehen zu lernen, sehr viele unterschiedliche Henkel zu formen, für Tassen. Ja und einfach, dass man sich versteht. Das ist natürlich wichtig.

Warum hast du dich zu einer Ausbildung zur Keramikerin entschieden?

Das war schon länger in meinem Kopf, ich habe Kunst studiert und danach Keramiker kennengelernt, und hab einfach gemerkt, dass ich das Handwerk lernen möchte. Ich habe dann vor ein paar Jahren nach einem Ausbildungsplatz gesucht, keinen gefunden und einfach in verschiedenen Werkstätten Praktika gemacht. Dann bin ich Frauke begegnet, da war noch ein Platz frei, da habe ich mich entschieden, eine Ausbildung zu machen!

Welche Tätigkeit macht dir am meisten Spaß?

Ja, grundsätzlich natürlich Drehen. Drehen und Abdrehen, das sind eigentlich die schönsten Sachen!


Möchtet auch ihr dabei sein? Dann meldet euch bei Malin von "Das gute  Portrait" unter 0421-75440 oder per Mail: team.bremen@dasguteportrait.de